Das Arbeitspensum sinkt und die Stellschrauben werden kleiner

Meine Nischenwebsite kleine-wohnung-einrichten ist nun schon 8 Wochen alt 🙂 und schon zieht so etwas wie Alltag ein. Die meiste Arbeit ist erledigt, jetzt heißt es geduldig zu sein und ein gewisses Maß an Regelmäßigkeit zu finden.

Regelmäßig an der Website arbeiten

Eigentlich gibt es nur 2 Gründe dafür, warum eine Website regelmäßig gepflegt werden sollte:

  1. die Leser/Kunden lieben es
  2. Google liebt es.

Aber genau diese beiden “Zielgruppen” möchte ich erreichen, also sind es die 2 Gründe die für eine Regelmäßigkeit sprechen.

Ob regelmäßig nun täglich, jeden zweiten oder dritten Tag, wöchentlich oder gar nur monatlich bedeutet hängt ganz von der jeweiligen Website bzw. deren Thema ab. Ich möchte auf kleine-wohnung-einrichten.com mindestens  in jeder 2. Woche neuen Content hinzufügen. Dieser wird sich in Form von Produktvorstellungen, Ratgeberartikeln oder auch Interviews  präsentieren. Für die Facebook Seite sollte es etwas mehr sein, da dieses Medium einfach schnelllebiger ist. Hier soll 2 mal wöchentlich etwas erscheinen.

Redaktionsplan Facebook

Facebook Seiten funktionieren nur, wenn sie lebendig sind.

Der Unterschied zum Content auf der Website ist der, dass auf der Website das Verkaufsinteresse durchaus im Vordergrund steht, die Facebook-Seite hingegen keine Verkaufsseite sein sollte. Hier geht es darum Aufmerksamkeit zu erzeugen sowie Leser zu gewinnen und zu binden – verkauft wird später auf bzw. über die Website 😉

Um nun nicht jeden Tag (bzw. 2 x pro Woche) aufs neue darüber nachdenken zu müssen, was ich posten/veröffentlichen könnte, habe ich hierfür einen  kleinen Redaktionsplan erstellt.

Um so effektiv wie möglich zu arbeiten, habe ich es mir ohnehin angewöhnt, monatlich einen kompletten Arbeitstag einzuplanen, an welchem  die Redaktionspläne all meiner Projekte für den kommenden Monat erstellt werden. An diesem Tag, werde ich ab sofort auch den für dieses Projekt erarbeiten.

Gerade für Facebook hat es sich als sinnvoll erwiesen, für wiederkehrende Beitragsarten bestimmte Wochentage zu nutzen und dies auch so zu kommunizieren. Beitragsarten können beispielsweise eigene Artikel, interessante Artikel anderen Blogger, Buchvorstellungen oder auch einfach nur ein Spruch jeglicher Art sein.

Da ich “nur” 2 x pro Woche etwas veröffentlichen möchte, plane ich einen Tag für aktuelle News ein und zum Ende der Woche einen Tag, an welchem ich einen passenden Spruch veröffentliche.

Nachdem der Redaktionsplan fertig ist, nutze ich die Möglichkeit sämtliche Beiträge bereits im voraus bei Facebook zu planen. Diese werden dann zu diesem vorgesehenen Zeitpunkt automatisch veröffentlicht. Diese Funktion ist kostenlos und sorgt dafür, dass ich wieder für einige Zeit den Kopf frei habe.

Ausschau auf Woche 9 – das sagt mein Redaktionsplan

  • Kooperationen
  • Rankingüberwachung

Fehlt nur noch meine Liste der Kosten und Einnahmen. Besonders gefreut habe ich mich in dieser Woche über den ersten Affili-Verkauf 🙂

Woche 1 Woche 2 Woche 3 Woche 4 Woche 5 Woche 6 Woche 7 Woche 8 gesamt
Ausgaben -14,83 Euro -29,87 Euro -0,00 Euro -0,00 Euro -0,00 Euro -0,00 Euro -0,00 Euro -0,00 Euro -44,70 Euro
Einnahmen 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro 2,12 Euro 0,06 Euro 7,89 Euro 10,07 Euro
Gesamt -14,83 Euro -29,87 Euro  -0,00 Euro  -0,00 Euro  -0,00 Euro  2,12 Euro  0,06 Euro 7,89 Euro -34,63 Euro
Zeitaufwand 8 Stunden 8 Stunden 15 Stunden 4 Stunden 4 Stunden 8 Stunden 4 Stunden   2 Stunden   53 Stunden

Hier auch noch die Übersicht der Rankings für meine wichtigsten Keywords. Langsam aber stetig geht es aufwärts. Der Trend stimmt, den Rest bringt die Zeit.

04.04. 11.04. 18.04. 25.04. 02.05. 09.05.
Keyword 1 54 53 49 49 51 44
Keyword 2 67 62 39 66 70 29
Keyword 3 74 59 37 39 45 31
Keyword 4 99 87 86 41 43 34
Keyword 5
Keyword 6 62 67 59 58 63 67
Keyword 7 59 52 49 55 54 53
Keyword 8 75 86 69 82 83 89
Keyword 9 58 49 46 46 55 51