Keywords – Schlüsselwörter – sind nach die vor das Maß aller Dinge. Zumindest dann, wenn es um deine Sichtbarkeit in der digitalen Welt geht.

Je lukrativer eine Keyword ist, desto schwieriger ist es Google „davon zu überzeugen“ dich in den Top Suchergebnissen dafür zu listen. Genau diese lukrativen Keywords sind es aber, die dir deine lukrativen Kunden bringen.

Wie du es trotzdem auf Seite eins schaffst 

Was haben wir Online Marketeter in früheren Zeiten nicht alles veranstaltet um Google von der Bedeutung einer Website zu überzeugen. Gott sei Dank sind die Zeiten vorbei, in denen ein Keyword so oft wie möglich in einem Text untergebracht werden sollte. Frei nach dem Motto: Viel hilf viel! Ob der User den Text dann noch verstehen konnte – fast egal, Hauptsache Google listet den Text ganz vorn – Ziel erreicht!

Das ist Vergangenheit! Was heute zählt ist Leistung.

Beweise den Besuchern deiner Website, was du drauf hast und was du zu bieten hast. Google wird das verstehen und entsprechend bewerten, denn Google ist längst mehr als nur eine Maschine. Google ist intelligent. Es versteht Zusammenhänge, es kennt Synonyme für die verschiedensten Begriffe. Der gesamte Algorithmus, welcher heute letztlich darüber entscheidet auf welchem Platz du im Ranking landest, besteht aus weit mehr als 100 Faktoren. Keywords sind einer davon und damit ein Puzzleteil auf den Weg nach ganz oben in die Top 10 der Suchergebnisse

So verwendest du Keywords auf deinem Corporate Blog

Ein alter SEO Grundsatz im Content Marketing lautet: Konzentriere dich in jedem einzelnen Blogbeitrag auf nur ein Keyword bzw. eine Keywordgruppe.

Das ist eigentlich auch vollkommen logisch, denn in jedem Beitrag sollte es eh nur um ein einziges Thema gehen. Alles andere würde den Leser nur unnötig verwirren.

Dieses Keyword sollte sich an folgenden Stellen deines Blogbeitrages wiederfinden:

  1. In der Überschrift
  2. In einer Zwischenüberschrift
  3. Im Permalink des Blogbeitrages
  4. Im „Alt-Tag“ & im „Title-Tag“ deines Beitragsbildes

Natürlich kann und soll dieser Begriff auch im Fließtext vorkommen, hier aber bitte sehr sparsam – kein Spam.

Du möchtest mehr über digitales Marketing zur Neukundengewinnung erfahren? Dann ist mein  Ebook „Neukunden-Turbo“ genau das Richtige.