[Werbung] Seit Jahren ist es Teil meines Visionboards und eines meiner persönlichen Ziele: Leben am Meer. In diesem Sommer, also genauer gesagt am 01. April 2019 sind wir dem großen Ziel einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Wir haben unseren neuen ALPI samt Ausstattung für fast 7 Monate auf unseren Saisonstellplatz in Markgrafenheide gebracht und uns unser Sommerdomizil aufgebaut.

Trotz vieler Einwände a la „Das schafft ihr nie zu zweit“ habe wir es geschafft. Der WoWa steht und das Vorzelt ist aufgebaut – man muss nur an sich glauben, dann geht das schon (Mindset: eines meiner Lieblingsthemen). Naja okay, zwischen drin kullerten bei mir auch mal ein paar Tränen (Das Stahlgestänge ist aber auch verdammt schwer) und unsere Aluleiter hat das fliegen gelernt – was soll`s!

Wir haben unsere „Aufbauwoche“ bei strahlendem Sonnenschein hinter uns gebracht und sind mega glücklich.

Wenn wir schon mal hier oben sind dann ….

die Gegend rund um Warnemüde kennen wir schon ziemlich gut – so gute wie es eben geht, wenn man jährlich zwei oder drei Wochen hier war.

Jetzt sind wir nicht mehr als Touristen für ein oder zwei Wochen. Nein, wir leben hier – den ganzen Sommer lang.

Das ist für uns Anlass genug, mal darüber nachzudenken was wir hier alles noch nicht gesehen haben. Schnell kam uns der Gedanke: Warum nicht mal noch weiter in den Norden fahren und vielleicht sogar mal an die Nordsee – ist ja von hier aus nicht sooo weit.

Gesagt getan: Mal sehen, was Google zum Thema: Ferienhäuser Dänemark Nordsee so sagt. Bei mir ist es ja wirklich häufig so, dass der Trip quasi schon mit der ersten Recherche beginnt, ich liebe es Pläne zu schmieden.

Schnell wurde ich fündig. Blavand, in Westen Dänemarks mit endlos langen Stränden und den typischen Ferienhäusern – direkt am Meer. Der regionale Ferienhausanbieter hat sich auf
das Thema Ferienhaus in Dänemark  spezialisiert.