YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich gleich anfangen meinen Versprechen einzulösen. Das Versprechen mal ein bisschen was über Affiliate Marketing zu erzählen.

Ich werde ein bisschen erzählen was es damit auf sich hat, wie ich es nutze, welche Möglichkeiten es gibt und wie du am einfachsten einsteigen kannst.

Dazu werden ich eine kleine Videoserie mit wahrscheinlich 4 Videos machen, weil es einfach so unfassbar viel darüber zu erzählen gibt.
dazu werde

Lasst uns heute einfach mal damit einsteigen zu schauen …

Was ist Affiliate Marketing eigentlich.

Wörtlich übersetzt bedeutet es nichts anderes als Empfehlungsmarketing. Das bedeutet, du hat ein Produkt was du gut findet, welches du selbst verwendest, welches du einfach gut kennst und davon begeistert bist.
Dieses Produkt empfiehlt du jemand anderem weiter und wenn dieser es dann auch kauft erhältst du eine Provision.
Du geht’s en Partnerschaft mit dem Händler oder Hersteller ein und dieser bezahlt dir für jeden Kauf eine entsprechende Provision.

Jetzt ist es natürlich so, wenn du nur ein Produkt hast, dann mag das gehen, aber stell dir vor, du hast 10, 100 oder 1.000 verschiedene Produkte von vielleicht 50 oder 100 unterschiedlichen Händlern oder Herstellern – dann wird es ziemlich unübersichtlich und zwar für beide Seiten.

Deswegen gibt es sogenannte Partnerplattformen, die Affiliate Netzwerke. Das größte Netzwerk für physische Produkte ist Amazon
Jetzt kann man über Amazon denken was man will, ich glaube jedoch, es gibt so ziemlich niemanden, der nicht das eine oder andere
über Amazon bestellt.
Amazon ist der Platzhirsch und meines Erachtens auch einer der ersten die ein eigenes Partnerprogramm angeboten haben.

Du möchtest lieber Onlinekurse oder Events deines Lieblingscoaches weiterempfehlen? Dafür gibt es Digistore24.

Beide Netzwerke funktionieren ganz ähnlich. Du meldest dich kostenfrei an, durchläufst dabei einen Anmeldeprozess und dann kann es auch schon losgehen.
Einmal pro Monat bekommst du deine Provision dann auf dein Bankkonto überwiesen.

Neben den beiden Großen gibt es auch noch jede Menge weitere Affiliate Netzwerke wie z.B. Belboom oder Awin – google das einfach mal und du wirst erstaunt sein, was du alles findest.

Welche Möglichkeiten der Bezahlung gibt es

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, wie du als Affiliate Partner bezahlt werden kannst.

  1. Cost-per-click
  2. Cost-per-Lead
  3. Cost-per-Sale

Cost-per-Click

Cost-per-Click bedeutet, dass du immer dann bezahlt wirst, wenn jemand auf deinen Affiliate Link Klickt

Diese Variante gibt es heute noch sehr sehr selten. Vermutlich auch, weil es hier seeehr viel Spielraum für eine „unzulässige Anwendung“ gibt – wenn du weißt was ich meine.

Coast-per-Lead

Bei der Abrechnung „per Lead“ wirst du, wie der Name schon sagt, pro generierten Lead eine Provision.

Coast-per-Sale

Die am weitesten verbreitete, und die die auch ich fast ausschließlich nutze, ist die Bezahlung „per Sale“. Wien oben bereits erwähnt, wirst du bei diesem Abrechnungsmodel für den erfolgreichen Verkauf bezahlt.

Affiliate Marketing und passives Einkommen

Ja, Affiliate Marketing kann passives Einkommen sein.

Du kannst es einerseits aktiv betreiben, zum Beispiel über deine Community in den Sozialen Netzwerken. Hier musst du jedoch immer aktiv etwas tun um Umsatz zu generieren.

Die andere Variante ist die über eine eigene Website. Aus einer Sicht ist das Version, welche tatsächlich einen passiven Einkommensstrom ermöglicht, also Einkommen unabhängig davon ob du in diesem Moment aktiv bist oder nicht. Ein klassisches Beispiel dazu ist: Nachts während du schläfst besucht jemand deine Website, liest einen spannenden Beitrag über etwas was er gerade recherchiert hat und kauft das passende Produkt über deinen Link.

Fazit

Auch für passives Einkommen muss man etwas tun, muss Zeit investieren ABER mit Affiliate Markreting kannst du dich als Person sowohl zeitlich als auch örtlich vom Einkommen entkoppeln.

Money, Money, Money

Mit deinem Lieblingshema

Online Geld verdienen

Affiliate Marketing ist eine Möglichkeit online Geld zu verdienen. Du möchtest mehr erfahren, möchtest einfach in diese Welt eintauchen und schauen, wohin es dich führt?

Dann abonniere gern meine "Digital-News".

Immer wenn es etwas Neues gibt (und nur dann!!!), erfährst du es als Erste - versprochen!

Mehr zum Thema Affiliate Marketing

Affiliate Marketing: So findest du DEINE Nische

Affiliate Marketing: So findest du DEINE Nische

Im letzten Artikel der Serie über Affiliate Marketing bin ich der Frage nachgegangen, welche Faktoren eigentlich für den langfristigen Erfolg wichtig sind (hier findest du den Blogbeitrag). Heute geht es nur, wie versprochen, darum DEINE perfekte Nische, dein Thema,...

Manuela Aust

Manuela Aust

Head of Concept bei GeLeSi

Direkt nach der Schule absolvierte Manu eine Ausbildung zur Fachfrau für Datenverarbeitung und holte parallel ihr Abitur nach. Nach einer weiteren Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellen und ein paar Jahren bei einer großen Krankenkasse zog es sie in die Selbständigkeit.

Schnell entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Digitalisierung und wechselte vom stationären Geschäft ist Online Fach. Sie führte einen eigenen OnlineShop für Kleinmöbel und startete paralell mit GeLeSi - ihrem Foodblog.

Heute ist sie als "Head of Concept" für GeLeSi tätig und untersützt Unternehmem aus Food & Lifestyle bei ihren digitalen Strategien.

mehr über Manu

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Affiliate Marketing - "My Way" und ein Tipp wie du anfangen kannst - Manuela Aust - Online Marketing - […] Video zum Thema Affiliate Makreitng. Solltest dun Teil 1 noch nciht gesehen haben, dann schau gern hier. Heute geht…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.