[Werbung] Und weiter geht es in meiner Artikelserie zum Thema Online-Marketing für regionale Unternehmen. Heute geht es um das knifflige Keyword Mietmöbel Hamburg. Die Firma die dafür ranken möchte ist ein Anbieter von Mietmöbeln aus Hamburg (wer hätte es gedacht 😉 ), das neben dem Verleih auch eine hauseigene Tischlerei betreibt, in dem ein Großteil des stylischen Lounge Mobiliars gefertigt wird.

1. Schritt: Analyse der Zielgruppe

Na, womit geht es los? Genau, der erste Schritt ist wieder die Zielgruppenanalyse. Der Prozess selbst ist natürlich deutlich aufwendiger, aber ganz vereinfacht könnte man sagen, dass folgende Personen nach Mietmöbeln aus bzw. in Hamburg suchen:

  • Unternehmen, die entweder für die eigenen Büroräume oder für Messen Möbel brauchen
  • die entweder ihren Sitz in Hamburg haben und einen starken Partner vor Ort suchen oder
  • die eine Veranstaltung vor Ort haben.

2. Schritt: Keyword-Analyse

Nachdem du weißt, wessen Probleme du lösen möchtest, gilt es nun passende Keywords für die Texte auf deiner Webseite herauszusuchen. Das ist deshalb so wichtig, damit Google einen Zusammenhang zwischen dir (bzw. deiner Webseite) und dem Thema herstellen kann und ich so höher in den Suchergebnissen einreiht.

 

Das Suchvolumen des Keywords „Mietmöbel Hamburg“ liegt bei durchschnittlich 100 bis 1.000 pro Monat. Das ist für so ein Nischenthema wirklich gut. Die drei am häufigsten gesuchten Keywords in dem Themenbereich sind:

 

Keyword Hinweise
Möbel mieten Hamburg Alle drei Keywords sind sehr speziell und haben daher nur ein Suchvolumen von 10 bis 100 Mal pro Monat. Klingt wenig oder? Aber stell dir vor, es ist ein suchstarker Monat und 300 Leute stoßen auf dein Angebot. Super oder? Daher empfehle ich immer, auch kleine regionale Keywords zu beachten
Möbelverleih Hamburg
Mietmobilar Hamburg

 

Hinweis: Vielleicht fragst du dich, warum man nicht nur für Keywords wie Mietmöbel, Möbel mieten, Möbelverleih oder Mietmobiliar ranken sollte. Ganz einfach: Der Bezug zu deinem Ort fehlt einfach. Nutze daher den Bonus aus, dass jemand speziell nach einem Unternehmen aus Hamburg sucht – für die Worte vor „Hamburg“ rankst du ohnehin.

3. Schritt: die Inhalte

So, jetzt kommt der schöne Teil. Wichtig ist natürlich, dass du deine Leistungen und dein Sortiment vorstellst. Aber auch praktische Ratgeber zu Themen wie

  • nachhaltige Mietmöbel
  • Mietmöbel kosten
  • Lounge Mietmöbel preise
  • Mietmöbel für privat (sofern relevant)

sollten in deinem Blog nicht fehlen. So bewerten die Suchmaschinen deine Webseite als Experte für das Thema – was sich wiederum positiv auf deine Rankings auswirkt.

 

PS: Klingt das alles wie Böhmische Dörfer für dich? Schreib mir – ich unterstütz dich gern! 🙂