Alle Jahre wieder …….

Neben guten Vorsätzen für’s neue Jahr, wie mehr Sport treiben oder mit dem Rauchen aufhören ist es auch immer wieder der Vorsatz etwas „zur Seite“ zu legen, welcher ganz oben auf der Liste landet. So ist es auch bei mir. Außer das mit dem Rauchen, dass hab ich schon vor 5 Jahren geschafft. 😉 Sparen aber ist jedes Jahr wieder ein Thema und Wünsche gibt es ja immer reichlich.

Anfang letzten Jahres bin ich das erste Mal auf ein System aufmerksam geworden: Die „1000 Euro Challange“ (auf meinem Foodblog habe ich darüber berichtet). Ziel ist es, sich durch regelmäßiges Sparen kleiner Beträge am Ende des Jahres einen größeren Wunsch erfüllen zu können. Los ging es in der ersten Woche des Jahres mit nur einem einzigen Euro, in der zweiten Woche dann zwei, in der dritten Woche drei und so weiter. Auf diese Weise kommen innerhalb eines Jahres 1.378 Euro zusammen – wenn man durchhält! Klingt erst mal nicht schlecht oder?!

Rückblick auf meine Wunscherfüllungs-Challange 2017

Voll motiviert habe ich mir also den Sparplan ausgedruckt und ein altes Bonbonglas zur Sparbüchse erklärt. Die ersten Euros waren schnell zusammen gespart. Ich konnte es montags kaum erwarten die Spardose mit dem fälligen Betrag zu füttern. Irgendwann im Mai begann es dann jedoch zäh zu werden. Die Motivation hatte schon ziemlich nachgelassen und 20 Euro und mehr sind dann doch eine andere Summe als 1 oder 2 Euro. Es kam, was kommen musste! Ich ließ hier und da mal eine Woche aus oder legte einfach etwas weniger in meine Spardose, als es der Sparplan eigentlich verlangte.

Mein Ergebnis nach 52 Wochen – immerhin 513,- EURO!

Besser als nichts, aber so richtig erfolgreich war meine Challange damit leider nicht. Meinen Wunsch „ein verlängertes Wochenende inkl. Kochkurs bei und mit Alexander Herrmann“ kann ich mir leider in diesem Jahr noch nicht erfüllen.

Meine Wunscherfüllungs-Challange 2018 – Systemwechsel

Die Grundidee finde ich nach wie vor super! Aber wie ist es zu schaffen, die Motivation ein ganzes Jahr über aufrecht zu halten?

Die zündende Idee dazu kam mir irgendwann im Sommer: Ich dreh das Ganze einfach um!

Im Januar – wenn die Motivation sowieso am größten ist – sollte es viel einfacher sein den größten Betrag in die Sparbüchse zu geben. Im Laufe des Jahres werden dann die Sparbeiträge immer kleiner, so dass in der letzten Dezemberwoche, für die Erfüllung meines Wunsches, nur noch ein einziger Euro fehlt. Klingt doch klasse – oder?

Mach mit bei der Wunscherfüllungs-Challange 2018

In diesem Jahr geht es also darum, immer kleiner werdende Beträge zur Seite zu legen und das auch wieder wöchentlich. Wenn du durchhältst, warten nach 52 Wochen stolze 1.378 Euro auf dich.

Alles was du brauchst ist ein Glas oder eine Dose und natürlich den Sparplan. Die Vorlage dazu kannst du dir hier downloaden (ohne deine eMail-Adresse zu hinterlassen 😉 ). Klicke einfach auf das Foto.

Nachdem die Liste ausgedruckt ist überlege, welchen konkreten Wunsch du Dir erfüllen möchtest. Notiere ihn unter „Mein Ziel“. Somit hast du ihn das ganze Jahr vor Augen, was nochmal für zusätzliche Motivation sorgt. Und schon kann es losgehen!

Leg die ersten 52 Euro in deine Spardose. Damit hast du schon mal den größten Betrag des gesamten Jahres bereits investiert!


Jetzt aber mein Aufruf zur Blogparade bzw. Spar-Challange! Bist du dabei? Welches Ziel verfolgst du? Welchen Wunsch möchtest du dir 2018 erfüllen? Schreib einfach einen Beitrag auf deinem Blog und verlinke darin auf diesen hier. Die Blogparade läuft bis einschließlich 31.01.2018. Bitte kommentiere hier kurz, sobald dein Artikel online ist, damit ich ja niemanden vergesse. 🙂 Alle Teilnehmer werde ich Anfang Februar in einem separaten Blogbeitrag zusammenfassen und verlinken.


PS: Achso, mein Ziel hab ich ja noch gar nicht verraten. Es ist wieder das Ziel aus dem letzten Jahr. Ich werde den bereits gesparten Betrag aus 2017 in die Buchung der „Suite Lifestyle“ investieren – man gönnt sich ja sonst nichts 😉 . Ich freue ich also auf mein verlängertes Wochenende inkl. Kochkurs bei Alexander Herrmann.